Allgemeine Geschäftsbedingungen für Schulungen


§ 1 Geltungsbereich – Vertragsgegenstand

  1. Unsere AGB gelten für sämtliche durch uns, der Salucor GmbH, Raiffeisenstr. 32, 70794 Filderstadt (im Folgenden „Anbieter“), auf unserer Webseite www.deutsche-wasserakademie.de angebotenen Leistungen nach Maßgabe des zwischen uns und dem Teilnehmer geschlossenen Vertrages.
  2. Diese AGB gelten sowohl für Verbraucher gem. § 13 BGB, als auch für Unternehmer gem. § 14 BGB, insofern nicht in einzelnen Bestimmungen eine Differenzierung erfolgt.
  3. Auf das Rechtsverhältnis zwischen uns und dem Teilnehmer finden ausschließlich diese AGB Anwendung. Abweichenden Regelungen oder Vorschriften des Teilnehmers wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Abweichende Regelungen oder Vorschriften des Teilnehmers finden auch dann keine Anwendung, wenn wir diesen nicht individuell ausdrücklich widersprechen.

§ 2 Angebot - Vertragsschluss

  1. Der Vertragsschluss erfolgt über die Webseite www.deutsche-wasserakademie.de oder schriftliche Anmeldung.
  2. Bei Buchung über die Webseite sind folgende technische Schritte zur Abgabe eines Angebots auf einen Vertragsschluss durch den Teilnehmer zu durchlaufen:
    1. Auswahl des gewünschten Kurses, Datums und Ortes durch Klick auf „jetzt buchen“;
    2. Eingabe der persönlichen Daten der Teilnehmer und der Rechnungsdaten und Akzeptieren dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch Setzen des entsprechenden Hakens;
    3. Absenden der verbindlichen, kostenpflichtigen Anmeldung durch Klick auf „jetzt zahlungspflichtig buchen“.
  3. Die Anmeldung des Teilnehmers stellt ein bindendes Angebot dar, das wir innerhalb einer Frist von 3 Tagen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung annehmen können. Eine direkt nach Bestellung automatisiert übersendete Bestellbestätigung stellt keine Annahme des Angebots dar.
  4. Teilnehmer, die noch nicht volljährig sind, haben eine Genehmigung ihrer Vertretungsberechtigten vorzulegen oder einzusenden.
  5. Der Vertragstext wird nach Abschluss des Vertrages nicht beim Anbieter gespeichert.

§ 3 Entgelt und Zahlungsbedingungen

  1. Es gelten die auf unserer Webseite dargestellten Preise. Sämtliche Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer.
  2. Mit der Auftragsbestätigung übersenden wir auf elektronischem Wege an die vom Teilnehmer angegebene Email-Adresse eine Rechnung mit den vom Teilnehmer im Anmeldungsprozess angegebenen persönlichen Daten.
  3. Das Entgelt für die Buchung der Kurse ist nach Rechnungsversand ist mit Rechnungsempfang zur Zahlung fällig. Das Entgelt ist in jedem Fall vor Beginn des Kurses zu zahlen. Der Teilnehmer kommt spätestens 30 Tage nach Fälligkeit in Verzug. Dies gilt gegenüber einem Teilnehmer, der Verbraucher ist, nur dann, wenn auf diese Rechtsfolge in der Rechnung ausdrücklich hingewiesen wurde. Für jede Mahnung nach Verzugseintritt kann der Anbieter 2,50 EUR Auslagenersatz verlangen.
  4. Als Zahlungsmittel steht ausschließlich die Vorabüberweisung zur Verfügung.
  5. Eine Teilnahmebestätigung erhält der Teilnehmer erst nach vollständigem Eingang des vereinbarten Entgelts.

§ 4 Rücktritt des Teilnehmers – Ersatzteilnehmer

  1. Der Rücktritt von der Anmeldung ist bis 10 Tage vor dem gebuchten Veranstaltungstermin kostenfrei möglich. Erfolgt der Rücktritt weniger als 10 Tage vor dem gebuchten Veranstaltungsbeginn, so fallen Stornierungsgebühren in Höhe von 50 % des vereinbarten Kursentgeltes an.
  2. Wenn ein Ersatzteilnehmer gefunden wird, der die Teilnahmevoraussetzungen erfüllt, kann die Buchung auf diesen übergehen. Dieser Vorgang ist kostenfrei. Die erforderlichen Daten der Ersatzteilnehmer müssen unverzüglich übermittelt werden.

§ 5 Rücktritt des Anbieters

  1. Der Anbieter ist berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, ungeachtet sonstiger Gründe, insbesondere, wenn:
    1. für einen Kurs nicht genügend Anmeldungen vorliegen;
    2. ein Kurs aus nicht vom Anbieter zu vertretenden Umständen abgesagt werden muss.
  2. Die Teilnehmer werden im Falle eines Rücktritts durch den Anbieter frühzeitig über diesen Umstand und die Gründe für den Rücktritt informiert.
  3. In den vorgenannten Fällen werden bereits bezahlte Entgelte vollständig zurückerstattet. Schadenersatzansprüche stehen dem Teilnehmer nicht zu.

§ 6 Ablehnung und Ausschluss von Teilnehmern

Der Anbieter ist berechtigt Teilnehmer vor dem Coaching ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Bereits gezahlte Entgelte werden in diesem Fall vollständig zurückerstattet. Teilnehmer, die wiederholt den die Kurse und deren Ablauf stören oder Kurse zur Anwerbung von Personen missbrauchen oder Fremdprodukte verkaufen, können vom Kurs ausgeschlossen werden. Die bereits gezahlten Entgelte werden in einem solchen Fall nicht erstattet.

§ 7 Ort und Zeit der Kurse – Inhouse-Kurse

  1. Die Kurse finden an den vom Teilnehmer gebuchten Orten und Zeiten statt. Die Details ergeben sich aus der Kursbeschreibung auf unserer Webseite und aus der Auftragsbestätigung.
  2. Die Buchung von Inhouse-Kursen ist nur im Rahmen einer gesonderten Anfrage in Textform möglich. Eine verbindliche Buchung über unsere Webseite ist nicht möglich.

§ 8 Urheberrechte und Copyrights

Der Anbieter hat an den vor und in den Kursen zur Verfügung gestellten Unterlagen und deren Inhalten sowie an den Inhalten auf der Webseite des Anbieters das alleinige Urheber- und Nutzungsrecht. Eine Vervielfältigung, Weitergabe, Veröffentlichung und anderweitige Nutzung für eigene Kurse oder gewerbliche Zwecke im Ganzen oder in Auszügen ist ohne ausdrückliche und schriftliche Genehmigung des Anbieters untersagt.

§ 9 Audio-, Video- und Fotoaufnahmen

  1. Mit der Buchung eines Kurses oder der Teilnahme an einem solchen erklärt der Teilnehmer sein Einverständnis zu Bild­ und Tonaufnahmen sowie zur Verwendung und Veröffentlichung solcher Aufnahmen zum Zwecke der öffentlichen Berichterstattung über den Kurs oder zum Zwecke der Bewerbung des Leistungsangebotes des Anbieters auch auf dessen Webseiten und den sozialen Medien.
  2. Der Teilnehmer ist jederzeit berechtigt, der Verwendung und Veröffentlichung von Aufnahmen, in welchen der Teilnehmer als einzelne Person im Fokus steht, zu widersprechen oder sein Einverständnis zur Erstellung von Aufnahmen zu widerrufen. Dies sollte noch vor Beginn eines Kurses schriftlich an den Anbieter erfolgen.

§ 10 Haftungsausschluss - Garantien

  1. Unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzungen von Leben, Körper und Gesundheit des Teilnehmers, Ansprüchen wegen der Verletzung von Kardinalpflichten, d.h. von Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und bei deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet ist, sowie dem Ersatz von Verzugsschäden (§ 286 BGB). Insoweit haften wir für jeden Grad des Verschuldens.
  2. Der vorgenannte Haftungsausschluss gilt ebenfalls für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.
  3. Garantien im Rechtssinne erhält der Teilnehmer durch den Anbieter nicht.

§ 11 Form von Erklärungen

Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Teilnehmer gegenüber dem Anbieter oder einem Dritten abzugeben hat, bedürfen der Textform.

§ 12 Erfüllungsort – Rechtswahl – Gerichtsstand

  1. Die gesetzlichen Regelungen über die Gerichtsstände bleiben unberührt, soweit sich nicht aus der Sonderregelung des Absatzes 3 etwas anderes ergibt.
  2. Für die Verträge nach Maßgabe dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
  3. Ausschließlicher Gerichtsstand ist bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechtes oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen das für den Geschäftssitz des Anbieters zuständige Gericht.

§ 13 Hinweis auf EU-Streitschlichtung

  1. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: http://ec.europa.eu/consumers/odr

Unsere E-Mail-Adresse kann im Impressum eingesehen werden.